Kritik an "Umwelt im Kreis": Kein roter Teppich für die Dow! Drucken
Mittwoch, 25. Juli 2012 um 19:28

Die Grüne Kreistags-Abgeordnete Ingrid Meyer-Schmeling kritisiert, dass in der vom Naturschutzamt des Landkreis Stade herausgegeben Zeitschrift "Umwelt im Kreis" ein verzerrtes Bild von Dow Chemical gezeichnet wird.

Der von einem Dow-Mitarbeiter verfasste Artikel lobt das Unternehmen für die Bauart neuer Verwaltungs- und Lagergebäuden, die dank Geothermie-Nutzung 65 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparen werden.

In keinem Wort wird dagegen erwähnt, dass der geplante Kohlemeiler diese Einsparungen mit CO2-Emmissionen in Höhe von 4,5 Millionen Tonnen um ein Zehntausendfaches übertreffen würde. Damit wird der Dow der rote Teppich ausgelegt anstatt den neutralen Ansprüchen einer kreiseigenen Publikation gerecht zu werden, so Meyer-Schmeling.

Ein am vergangenen Montag im Hamburger Abendblatt erschienener Bericht macht nebendem deutlich, dass die seit 2007 regelmäßig in "Umwelt im Kreis" vorgenommene Vermischung von redaktionellen Beiträgen und Werbeanzeigen gegen den Kodex des deutschen Presserates verstößt.

» Lesen Sie den Artikel "Grüne kritisieren Artikel über Dow" (Hamburger Abendblatt v. 23.07.2012)

» Laden Sie hier die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift des Landkreis Stade "Umwelt im Kreis" herunter (PDF)